Herz-Lungen-Widerbelebung

Maßnahmen bei Säuglingen und Kindern

Kennen Sie den aktuellen Algorythmus bei Säuglingen und Kindern?

Im Erste Erste Hilfe Kurs am Säugling und Kind - Kindernotfälle meistern Hannover, lernen Sie unter anderem die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen und Kindern.

Bei Säuglingen und Kindern ist die Ursache einer Bewusstlosigkeit, mit nicht vorhandener Atmung, anders als bei Erwachsenen, in der Regel ein Atemkreislaufstillstand. Das heißt, dass das Herz und die Gefäße gesund sind. Es liegt also kein Herz-Kreislauf-Stillstand, sondern ein Atemkreislaufstillstand vor. Daher können wir bei Säuglingen und Kindern nicht auf eine Beatmung verzichten. Hier ist es erforderlich, dass vor der eigentlichen Herz-Lungen-Wiederbelebung 5 initiale Beatmungen erfolgen. Sollten sich hiernach keine Lebenszeichen einstellen wird mit 15 Thoraxkompressionen und 2 Beatmungen fortgefahren. Nach einer Minute (ungefähr 5 Durchgänge), wird der Notruf abgesetzt (112). Anschließend fortfahren mit 15 Thoraxkompressionen und 2 Beatmungen.

Anleitung Herz-Lungen-Wiederbelebung Säuglinge und Kinder

Laute Ansprache, taktile Reize in Form von Schütteln an der Schulter

 

Keine Reaktion?

 

Atemweg öffnen

-> bis zum vollendeten ersten Lebenjahr, keine Überstreckung des Kopfes
-> hier Schnüffel- oder Neutralposition -> Nase zeigt zum Himmel

 

Keine normale Atmung?

 

5 initiale Beatmungen

 

Kein Lebenszeichen?

 

15 Thorakkompressionen

 

2 Beatmungen
15 Thoraxkompressionen im Wechsel

 

Nach einer Minute Notruf 112 absetzen -> anschließend weiter fortfahren